2021 – ein neues Jahr

Ein neues Jahr hat begonnen, wir wünschen allen, dass es ein besseres und vor allem ein gesundes Jahr wird.

Weiterhin gesund bleiben

Noch haben wir mindestens einen sehr schwierigen Monat vor uns, einen Monat, der geprägt ist von Maßnahmen, um die Verbreitung des Coronavirus weiter einzuschränken, Maßnahmen, gesund zu bleiben. Insbesondere für Patienten, die zur sogenannten Risikogruppe gehören, sind diese Regelungen wichtig. Bei allen ist Geduld gefragt.

Nähe weiterhin digital

Leider führt die Situation dazu, dass unsere Projekte weiterhin nur eingeschränkt möglich sind. Die notwendige Nähe und der so wichtige Austausch zwischen den Menschen wird digital bleiben. So müssen wir unser erstes Patienten- und Angehörigentreffen in diesem Jahr wieder online abhalten. Seien wir froh, dass es diese Möglichkeit überhaupt gibt. Zwar ist es nicht möglich, digital die Hand zu halten. Aber wir können wenigstens im Gespräch bleiben.

Erster Ausblick

Wir hoffen sehr, dass es im Frühjahr wieder aufwärts geht und leichter wird. Bis dahin können wir leider nur in kleinen Schritten planen.
Ein erster ist die Münchner Freiwilligenmesse. Auch diese jährlich im Januar stattfindende Veranstaltung wird nur digital möglich sein.
Vielleicht auch eine Chance, mehr oder andere Menschen zu erreichen?

Langfristig freuen wir uns, wenn wir unser ehrenamtliches Team etwas erweitern können. Vielleicht sind ja genau Sie der/die Richtige?

Danke

Zunächst aber verbleiben wir mit den allerbesten Wünschen für ein sich hoffentlich gut entwickelndes 2021 für alle Betroffenen, Angehörigen, Spender*innen, Freunde, Bekannte und alle Leser*innen und bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung im vergangenen Jahr, die uns sehr dabei hilft, weiter durchzuhalten.

Weiter durchhalten – das gilt auch für Sie alle!

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*