Typisierungsaktion am 19.06. – Berufsschule für Medienberufe

Die AKB organisiert wieder eine Typisierungsaktion in der Berufsschule für Medienberufe.

Typisierungsaktion 19.06.2018

Zwar ist die weltweite Spenderdatenbank in den letzten Jahren deutlich gewachsen, aber noch immer findet einer von 10 Patienten keinen passenden Stammzell-/Knochenmarkspender. Besonders junge Leute sollten sich typisieren lassen, um den Bestand in der Datenbank langfristig zu erhalten und auszubauen.

Komm am Dienstag, den 19. Juni 2018 zwischen 10:00 und 15:00 Uhr in die große Aula des BSZ an der Riesstraße, lass dich typisieren und werde zu einem potenziellen Stammzellspender=potenzieller Lebensretter!
Jeder Gesunde zwischen 17 und 45 Jahren kann sich typisieren lassen: Es wird eine kleine Menge Blut abgenommen, welches in einem Speziallabor aufwendig analysiert wird. Die Ergebnisse gelangen pseudonymisiert in die weltweit vernetzte Spenderdatenbank.
Die Merkmale im Blut sind aussagefähig darüber, ob der Spender zu einem Leukämiepatienten passt und diesem das Leben retten kann. Die Betreuung des Spenders findet AKB in Gauting statt.

Am 19.06. ist die Leukämiehilfe ab 13.00 Uhr vor Ort.
Wir unterstützen die Aktion!

500,00 € für Typisierungen

Mit 500,00 € haben wir gestern, 30.01.2018, die Typisierungsaktion der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern in der Berufsschule für Medien in der Riesstraße unterstützt. Die Spende hat Geschäftsstellenleitung Elke Zölzer direkt an den Vorsitzenden der AKB, Dr. Hans Knabe, übergeben.akb_300118_2bearb

Besonders wichtig ist es, dass sich junge Menschen registrieren lassen, damit die weltweite Datenbank potenzieller Stammzellspender erhalten und ggf. auch erweitert wird. Gerade jungen Menschen, die sich in der Ausbildung befinden,  fehlt jedoch oft das Geld.
Dennoch fallen pro Typisierung Kosten in Höhe von 40,00 € an – wir freuen uns, dass wir an dieser Stelle unterstützen können.

25 x Laborkosten einer Typisierung

Die AKB (Aktion Knochenmarkspende Bayern) veranstaltet das ganze Jahr über Typisierungsaktionen, um den Bestand der potenziellen Stammzell- oder Knochenmarkspender in der weltweiten Datenbank konstant zu erhalten bzw. zu vergrößern.

uebergabe25t_112017

Noch immer findet nicht jeder, der nur durch eine Transplantation gerettet werden kann, einen passenden Spender.
Wie bereits im letzten Jahr hat Ende November eine Aktion gemeinsam mit Uni hilft stattgefunden, um vorwiegend junge neue Spender zu gewinnen, die entsprechend lange in der Datenbank zur Verfügung stehen können.
Für jede einzelne Registrierung fallen Laborkosten in Höhe von 40,00 € an. Diese Finanzierung ist gerade bei Studenten nicht per se abgedeckt.

So freuen wir uns, dass wir die AKB gestern mit der Finanzierung von 25 Typisierungen unterstützen konnten.

Jeder, der sich registrieren lässt, ist ein potenzieller Lebensretter!